The Buyer Utility Map

Kommentare 0
Allgemein, Methoden & Tools

Buyer Experience Cycle, Six Utility Levers, Buyer Utility Map

Ein Kunde durchlebt bei einem Kauf in der Regel sechs Phasen. In jeder Phase wird er Erfahrungen mit dem jeweiligen Unternehmen/Produkt/Service sammeln (X-Achse). Ergänzt man hierzu die sechs Nutzen-Hebel (Y-Achse), so erhält man eine Matrix mit 36 Feldern.

HINDERNISSE BESEITIGEN
In der Praxis geht man jetzt Feld für Feld durch und stellt sich die Frage „Welche Hindernisse gibt es in der jeweiligen Phase?“ . Wir sprechen hier auch gerne von Bremsklötzen, die den Absatz behindern. Anhand der Matrix lassen sich so die eigene Ist-Situation, der größte Wettbewerber und die eigene Branche überprüfen.

BLUE-OCEAN ENTDECKEN
In den nicht ausgefüllten Feldern der Matrix bzw. den „Lücken“ könnte ein Blue-Ocean lauern. Was sich so simple anhört, ist in der Praxis gar nicht so einfach und bei der Ausarbeitung muss man in der Regel mehrere Schleifen drehen.

BLUE-OCEAN-STRATEGY WORKSHOP
In unserem Workshop erlernen Sie das Vorgehen anhand von praktischen Beispielen, bevor Sie im nächsten Schritt Ihr eigenes Buyer Utility Map entwerfen.

 

Schreibe einen Kommentar


Bitte vervollständigen Sie folgende Angabe: *