Ideen-Brachland, Ideenfindung, Ideengenerierung, Beschäftigte, Einreicher, Ideenmanagement

Schatzsuche im Ideen-Brachland?

Kommentare 0
Ideenfindung

Aus der Studie des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement geht es hervor – wir haben noch ein enormes Ideen-Brachland in Deutschland!

BETEILIGUNGSQUOTE & IDEENQUOTE
Die Grundlage für die Bewirtschaftung des Ideen-Brachlandes ist die Beteiligungsquote – Anzahl der Mitarbeiter, die sich am Ideenmanagement beteiligen. Der Durchschnitt der Studie liegt bei 24%. Betrachtet man aber die Ideenquote – Mitarbeiterideen pro 100 Mitarbeiter, 61 Ideen je 100 Mitarbeiter, dann wird klar, dass die “aktiven” Mitarbeiter mehr als eine Idee einreichen.

BREMSKLÖTZE ENTFERNEN & METHODENKOMPETENZ VERMITTELN
Ziel muss es daher sein, die Beteiligungsquote kontinuierlich zu steigern und außerdem den schon aktiven Ideengebern mehr Methodenkompetenz zu vermitteln.

AUSTAUSCH FÖRDERN
Ein weiterer Punkt wird oft vergessen! Und zwar eine “Plattform” für den persönlichen Ideenaustausch in einem “Umfeld des Gelingens”, z.B. in einem Café (siehe Video) oder den internen Café-Ecken. Aber auch die Transparenz der eingehenden Vorschläge lässt neue Gedanken sprießen und motiviert. Oder man führt eine 20%-Regel ein wie bei Google, die ja angeblich gerade gekippt worden ist (aber das ist eine andere Geschichte).

Schreibe einen Kommentar


Bitte vervollständigen Sie folgende Angabe: *