Tipping-Point-Fuehrung oder wo ist der Hebel am Grössten?

Kommentare 0
Blue-Ocean-Strategy, Methoden & Tools

Blue Ocean Strategy, Blue-Ocean-Strategy, Blue-Ocean-Strategy Workshop, Tipping-Point-Fuehrung. Tipping-Point-Führung, Tipping Point Leadership

TIPPING-POINT-FUEHRUNG IN DER BLUE OCEAN STRATEGY

In der Theorie der Veränderung in Organisationen (klassische Auffassung) geht man davon aus die Masse zu verändern, um organisatorische Veränderungen zu erreichen. Alle Bemühungen zielen also auf die Masse ab. Dies erfordert jedoch große Ressourcen und viel Zeit. Also genau die Dinge, die sowieso bei jeder Führungskraft Mangelware sind.

DER NEUE WEG – TIPPING-POINT-FUEHRUNG

Die Tipping-Point-Fuehrung in der Blue Ocean Strategy geht einen ganz anderen Weg. Um die Masse zu bewegen, konzentriert man sich auf die Extreme. Das heißt es werden die Mitarbeiter, Handlungen und Aktivitäten ausgewählt, die einen asymmetrischen Einfluss auf die Performance haben. Tipping-Point-Fuehrer können so schnell und mit überschaubaren Kosten eine Verwandlung herbeiführen.

EINFUEHRUNG EINER NEUEN STRATEGY

Änderungen an der strategischen Ausrichtung sind nie leicht. Die Forschung im Zusammenhang mit der Blue Ocean Strategy zeigt aber, dass dies auch mit beschränkten Ressourcen zu schaffen ist, wenn man die Tipping-Point-Fuehrung anwendet. Die Fokussierung auf die asymmetrischen Einflussfaktoren und das bewusste Umwerfen von Hürden ebnet den Boden für eine Ausrichtung.
Eine neue Strategie lässt sich so schneller & günstiger in einer Organisation etablieren.

KLASSE STATT MASSE

Man könnte es auch Klasse statt Masse nennen. Der Hebel wird da angesetzt, wo er die maximale Kraft entwickelt.

EIN PHYSIKALISCHES GESETZ?!

Aber jetzt sind wir ja schon fast in der Physik gelandet. Ein Blick über den Tellerrand in andere Disziplinen war und ist schon immer sinnvoll gewesen.
Dies erinnert an einen Versuch im Physikunterricht. Ein Mitschüler wurde als Testperson auserwählt. Dann kam der Lehrer mit einem abgesägten Besenstiel und setzte ihn dem Mitschüler auf die Hand.
Das Ganze wurde mit einem 20g Gewicht belastet. Als der Lehre den Versuch mit einer Nadel statt dem Besenstiel und den 20g Gewicht auf der Hand wiederholen wollte, nahm der Mitschüler Reißaus.

LINKS

Kim, W. Ch. / Mauborgne, R. (2005): Der blaue Ozean als Strategie – Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt, Hanser Verlag
Kim, W. Ch. / Mauborgne, R. (2005): Blue Ocean Strategy: How to Create Uncontested Market Space and Make the Competition Irrelevant, Hanser Verlag

Schreibe einen Kommentar


Bitte vervollständigen Sie folgende Angabe: *