Blue-Ocean-Strategy,Blue-Ocean-Strategie, Blue-Ocean-Strategy Workshop, To Be Strategy Canvas, Strategische-Kontur, Nutzenkurve, Nutzeninnovationskurve, Polaritätenprofil, Ideenmanagement, Ideenfindung, Ideengenerierung,

Was wäre wenn? To Be Strategy Canvas

Kommentare 0
Blue-Ocean-Strategy, Methoden & Tools

Blue-Ocean-Strategy,Blue-Ocean-Strategie, Blue-Ocean-Strategy Workshop, To Be Strategy Canvas, Strategische-Kontur, Nutzenkurve, Nutzeninnovationskurve, Polaritätenprofil, Ideenmanagement, Ideenfindung, Ideengenerierung,

WAS WÄRE, WENN MAN ALS UNTERNEHMEN DIE MARKTGRENZEN UMGESTALTEN KÖNNTE?
Ganz einfach – dann wird ein neuer Blue Ocean geschaffen.

DIE METHODEN & TOOLS ZUR VORARBEIT
In den vergangenen Beiträgen wurde schon Folgendes vorgestellt:

DIE STRATEGISCHE-KONTUR
Im Grunde führen alle Methoden der Blue-Ocean-Strategy zu einer neuen Strategischen-Kontur. In der Praxis bedeutet dies, dass man mehrere Bearbeitungsschleifen hat. Während der Entwicklung entstehen neue Gedanken, Perspektiven und Ideen, die nochmal eine neue Bearbeitung & Verfeinerung der Methoden mit sich bringen.

WEITERE BEZEICHNUNGEN
In der Literatur bezeichnet man die Strategische-Kontur auch als To Be Strategy Canvas, Nutzenkurve oder Nutzeninnovationskurve. Oft wird auch nur von Strategy Canvas gesprochen. Im Entwicklungsprozess hat es sich jedoch bewährt, zwischen der Ist-/ und Soll-Kontur zu unterscheiden, deshalb spricht man von der As Is Strategy Canvas und der To Be Strategy Canvas.

DER MÜHE LOHN
In unseren Workshops erleben wir immer wieder große Quantensprünge auf dem Weg zu einem Blue-Ocean. Mittlerweile gibt es ja weltweit genug Firmen von denen man die Entwicklung einer Blue Ocean Strategy lernen kann. Oder besser: Sie kommen zu unseren Workshops.

 

 

Schreibe einen Kommentar


Bitte vervollständigen Sie folgende Angabe: *