YouTube und Video-SEO Thumbnail

YouTube und Video-SEO

Digital Marketing, SEO, Social Media

In einer Zeit des technischen Fortschritts und der zunehmenden Digitalisierung eröffnen sich Unternehmen viele neue Möglichkeiten, wie beispielsweise Video-SEO, zur Erweiterung ihrer Geschäftsfelder. Durch die Erfindung des Internes is es möglich, sowohl orts- als auch zeitunabhängig Produkte und Dienstleistungen anzubieten und jedermann zugänglich zu machen.
Aufgrund der zahlreichen Unternehmen, welche die Vorteile des Internets nutzen und Online-Marketing betreiben, besteht quasi ein sog. „digitaler Angebotsüberschuss“. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen von zunehmender Wichtigkeit, eine Differenzierungsstrategie zu verfolgen, um sich mit den eigenen Leistungen und Aktivitäten von der breiten Masse abzuheben.

Um dies zu erreichen, stehen Unternehmen viele Möglichkeiten zur Verfügung, eingesetzte Online-Maßnahmen zu optimieren. Der folgende Beitrag skizziert den Einsatz von Videos, um sich in der Online-Welt zu positionieren und versucht einen Überblick über die Möglichkeiten des Video-Marketings zu geben.

Der folgende Video-Beitrag beschreibt zunächst, worum es im Video Marketing bzw. im Video SEO grundsätzlich geht – und zwar sich mit dem eigenen Video auf einem der ersten Plätze der Suchergebnisse einer Suchmaschine zu platzieren. Zudem gibt das Video einen guten ersten Einblick in die Thematik des Video-SEO am Beispiel der zweitgrößten Suchmaschine „YouTube“.

 

Video-SEO

Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung sind Videos eine Möglichkeit, um über die Universal Search auf die SERP zu gelangen. Die bekannteste Plattform ist sicher YouTube, weshalb bei „Video-SEO“ auch von „YouTube-SEO“ gesprochen wird.
In diesem Fall kann das Video als eine Art Landingpage betrachtet werden. Da der Inhalt des Videos nicht von der Suchmaschine ausgelesen wird, ist es von entscheidender Bedeutung, ein Video im Titel und den Metaangaben bestmöglich zu beschreiben. Hier wird im Optimalfall das entsprechende Keyword verwendet.

Möchte man ein Video als SEO-Maßnahme produzieren, ist es sinnvoll im Vorfeld festzulegen, auf welches Keyword, bzw. welchen Inhalt dieses zugeschnitten sein soll.

Video im Content-Marketing

Durch die gleichzeitige Ansprache mehrerer Sinnesorgane und die Möglichkeit, sowohl Text, Bild, Bewegtbild als auch Ton zur Veranschaulichung eines Sachverhaltes oder zur Bewerbung eines Produktes einzusetzen, sind Videos natürlich in hervorragendem Maße dazu geeignet, auf einer Webseite Botschaften zu transportieren. Studien zufolge informieren sich Internet-User vermehrt durch Bewegtbild als durch Text. Dies trifft besonders auf die Nutzergruppe der „Digital Natives“ zu. Weiter können komplexe Sachverhalte durch den Einsatz von Videos meist sehr einfach dargestellt werden. Dies bietet einen User-Benefit und reduziert zudem Content auf das Wesentliche.

Video-Werbung

Werbeanzeigen in Online-Videos erleben stetig steigenden Zuspruch. Einige Prognosen gehen weltweit sogar von einer Verdopplung der Ausgaben von 2014 bis 2016 für Video-Ads im Web aus. Es gibt im Umfeld von Videoportalen verschiedenste Möglichkeiten der Schaltung von Anzeigen. Auch in sozialen Netzwerken wie Facebook ist es möglich, Video-Werbung zu schalten. Um den Streuverlust so gering wie möglich zu halten und Werbemittel so genau wie möglich auf die Zielgruppe auszurichten, bieten die jeweiligen Anbieter unterschiedliche Möglichkeiten der Ausrichtung. Dies wird unter Fachleuten auch „Targeting“ genannt. Im Folgenden einige Möglichkeiten zur Ausrichtung der Werbeanzeigen auf die Zielgruppe nach:

  • YouTube Kategorie
  • einem bestimmten Video
  • YouTube Kanälen
  • dem Alter der User
  • Interessen der Nutzer

Die Möglichkeit der Anzeigenschaltung in Videos, bzw. auf Video-Portalen unterteilt sich in drei Bereiche: Textanzeigen, Displayanzeigen und Viedeoanzeigen.  Diese drei Bereiche bieten nochmals weitere Möglichkeiten der Anzeigenschaltung. Um für sich selbst das passende Format zu finden ist eine ausführliche Recherche sowie Testkampagnen unabdingbar.

Fazit

Alle erwähnten Einsatzmöglichkeiten rund um das Video führen letztendlich auf die Suchmaschinenoptimierung zurück. Ob als alleinstehendes Video in einem Portal wie YouTube (Universal Search), auf der eigenen Webseite (Content) oder als Plattform für Werbeanzeigen (Ads). Alle Formen generieren bestenfalls Traffic, bieten eine bessere Userexperience und/oder führen zu Conversions.

Die Tatsache, dass bewegte Bilder in der Verbindung akustischer Effekte mehr Sinne ansprechen als Text, sowie die zunehmende Beliebtheit der Online-Videos führen dazu, dass Video-SEO im Marketing-Mix keines Unternehmens fehlen darf.

Weiter bieten Videos im Vergleich zu Texten durch mögliche virale Effekte im Idealfall eine immense Reichweite. Diese Chance sollte sich kein Online-Marketer entgehen lassen.

 

Literaturquellen:

Bildquellen:

Videoquellen: