Holistischer Content als SEO-Waffe!?

Allgemein

Holistischer Content

Das Ziel eines Webauftritts, einer Homepage oder eines Onlinehandels ist es, entdeckt zu werden. Dabei spielt besonders das Ranking bei Google und anderen Suchmaschinen die zentrale Rolle. Einen hohen Stellenwert hat hier der holistische Content.

Holistisch bedeutet in der Umgangssprache etwas ganzheitlich betrachten, „das Ganze betreffend“[1]. Unter holistischem Content versteht man die weitreichende Behandlung eines Themas bzw. Themengebietes. Im Mittelpunkt dieser Content-Art steht demnach die umfassende Themenbehandlung mit dem Fokus auf Keywords, hochwertige und zielgruppenspezifische Texte, sowie das Aufgreifen von verwandten Themengebieten. Somit wird nicht nur im Detail ein Keyword beschrieben, sondern auch sämtliche Wortfamilien, Synonyme und sprachliche bzw. inhaltliche Zusammenhänge. Dies verbessert nicht nur das Interesse und die Unterhaltung von Interessenten und Lesern, sondern steigert auch das Google Ranking der Website. Es gibt zwei Möglichkeiten einen holistischen Content zu produzieren. Durch die Erstellung von neuen und aktuellen Inhalten, welche ein Thema weitreichend untersuchen oder durch die Verbesserung von bereits veröffentlichten Texten. Holistischen Content kann somit erreichen werden, indem man zu den bereits geschriebenen Inhalten, neue Informationen und Fakten hinzufügt und den Beitrag entsprechend erweitert.[2]

Hintergrund zu holistischem Content

Wie bereits beschrieben dient holistischer Content der Verbesserung des Suchmaschinenrankings und betrifft somit den Themenbereich Search Engine Optimization (SEO). Die Suchmaschinenoptimierung fokussiert sich auf das richtige Keyword bzw. den Einsatz von Keywords. Deshalb steht am Anfang eines jeden Textes oder Beitrages die richtige Keyword-Wahl. Früher war es üblich, für jedes Keyword eine separate Seite auf der Webseite zu erstellen. Heute steht vor allem die Zusammenfassung der Keywords zu einem Thema im Vordergrund. Diese Themen bilden eine extra Seite der Webpräsenz. Dies wird unter holistischem Content, Themenseiten oder auch High Performance Content zusammengefasst. Das Ergebnis ist somit eine strukturierte Webseite mit verschiedenen Themenseiten anstatt vieler Unterseiten mit einzelnen Keywords.[3]

Vorteile von holistischem Content

Der hauptsächliche Vorteil von holistischem Content ist die hohe Informationsrate zu einem Thema und die dadurch verbundene Attraktivität für Interessenten. Der User kann sich ausführlich und intensiv mit der Thematik beschäftigen, ohne dass er auf andere Seiten ausweichen muss, um weitere Antworten zu erhalten. Weiter hat dies den Effekt, dass der Nutzer sich länger auf der Website aufhält. Dies erhöht die Verweildauer der Website und wird durch Google besser bewertet.[4] Ein weiterer Nutzen ist die reduzierte URL-Verantwortung durch die Zusammenfassung ähnlicher Keywords in Themenbereiche- und seiten, um die sich ein Webseitenbetreiber kümmern muss. Außerdem bevorzugen Suchmaschinen umfangreichen Content, was eine Verbesserung des Rankings ermöglicht.[5]

Dass ein hohe Content-Qualität essentiell für eine langfristige und optimale Ranking-Platzierung ist, wird in der nachfolgenden Grafik verdeutlicht:

Sichtbarkeitsindex der Domain cylex.de[6]

Cylex.de ist eine Plattform, welche den Besuchern Brachenbuchdaten anbietet. Der im Jahr 2009 vorhandene Sichtbarkeitsindex ist im Verlauf der Jahre deutlich gesunken. Ausschlaggebend hierfür ist der Fokus auf Masse und weniger qualitativ hochwertigen Content.[7]

Vorgehensweise bei der Erarbeitung von holistischem Content

Zu Beginn erfolgt eine genaue Keyword Recherche. Dies bezeichnet die genaue Suche nach einem geeigneten Keyword, auf das ein Bericht oder auch eine ganze Webseite ausgerichtet werden soll.[8] Ziel ist es, maximalen Traffic zu generieren. Fokus stehen dabei vor allem Nutzer mit hoher Interaktions- und Konversationsbereitschaft. Folgend soll durch den holistischen Content das Google-Ranking steigen.[9]

Beginnend mit dem Brainstorming folgt die Recherche und anschließend die Erstellung von Themenseiten. Beim Brainstorming wählt man verschiedene Begriffe bzw. Begriffssynonyme oder Themen aus und analysiert diese durch Keyword-Tools, wie z.B. dem Keyword-Planer von Google. So erhält man bspw. einen Überblick über das Suchvolumen der letzten 3 Jahre. Hat man die passenden Keywords gefunden, so folgt als nächster Schritt die Recherche. Hierbei werden ähnliche Wörter, Synonyme und Wortgruppen gesucht und wiederum durch Analyse-Tools überprüft. Folgend wird das ausgewählte Thema weitreichend recherchiert. Zuletzt erfolgt die Zusammenfassung der verschiedenen Wortgruppen und Informationen für die Erstellung von Themenseiten.[10]

Ein weiterer Faktor für die Erstellung von holistischem Content ist die Auswahl des Webseiten-Mediums. Beispielsweise kann eine Webseite einen Shop oder einen Blog repräsentieren. Dabei gilt es die wichtigsten Kriterien dieser Medien zu beachten. Bei einem Blog steht die Verbreitung von vielen Informationen im Mittelpunkt. Bei einem Webshop hingegen liegt der Fokus auf einer klaren Struktur, um den User vom Produkt bis zum Kauf zu führen. Der Blog hingegen ist meist ohne klare Struktur aufgebaut, sowie der Shop nicht viel Content bietet.

Was unterscheidet den holistischen Content von einem reinen SEO Content oder einer zielgruppengerechten Werbung?

SEO Content:

Content, welcher nur für den Zweck des Suchmaschinenrankings angefertigt wird, erfüllt meist keinen Mehrwert oder besitzt keinen hochwertigen Inhalt, welcher Informationen liefert. Das Keyword steht im Vordergrund und wird so oft wie möglich in den Text gesetzt. Dies wird in folgendem Beispiel verdeutlicht:

Beispiel:

Neueröffnung der Malerei Berlin. Sie brauchen einen neuen Anstrich? Jetzt gibt es die Malerei Berlin. Die Malerei Berlin in der Potsdamerstraße 4. Viel Spaß wünscht Ihre Malerei Berlin.[11]

An diesem Beispiel lässt sich erkennen, dass der Fokus auf das Keyword „Malerei Berlin“ gelegt wird. Durch die mehrfache Wiederholung des Wortes soll die Erkennung von Suchmaschinen gewährleistet werden.

Anders ist die zielgruppengerechte Werbung. Hier wird nicht auf SEO geachtet, sondern die Qualität der Werbung steht im Mittelpunkt. Ein einfaches Bild oder ein kurzer Satz sind meist ausreichend. Mit dem Beispiel der Malerei Berlin ist dies:

Für jeden einen neuen Anstrich.

Man kann aus dem Beispiel erkennen, dass ein SEO ausgerichteter Text nicht user-freundlich ausgerichtet ist. Die Lösung hierfür bietet der holistische Content, welcher sowohl Keywords als auch Inhalt beachtet: Ihre Malerei in Berlin:

Zusammen für den neuen Anstrich.[12]

Aufbau einer Themenseite

Ein holistischer Content beginnt mit einem sachbezogenen, strukturierten und lösungsorientierten Einstieg. Dabei steht das Keyword in der Überschrift und wird zusätzlich im beginnenden Textabschnitt wiederholt. Der Texteinstieg löst durch die Bedürfnisansprache Emotionen beim Betrachter aus.[13]

Nach dem Texteinstieg folgt das Inhaltsverzeichnis der Themenseite. Die Überschriften der jeweiligen Textpassagen sind in Form von Teasern geschrieben. Des weckt zusätzlich das Interesse des Lesers. Außerdem werden die jeweiligen Punkte mit Sprunglinks versehen, sodass der User direkt zum gewünschten Textabschnitt springen kann. Dies hat außerdem den Vorteil, dass der User eine Interaktionsmöglichkeit anhand der Links bekommt. Auch im Inhaltsverzeichnis finden sich die Keywords der Themenseite wieder.[14]

Die Content-Module dienen der Struktur der Themenseite. Die komplette Seite wird in logische Sinnabschnitte gegliedert. So kann dies bspw. in regionale oder internationale oder auch in private oder geschäftliche Abschnitte geteilt werden. Zu den Content-Modulen zählen die so genannten Formate. Unter Formaten versteht man in diesem Fall, was dem User an Informationselementen angeboten wird. Dies kann durch das Abspielen eines Videos, der Darstellung einer Infografik, Whitepaper, Interviews, Listen oder Kundenrezessionen erfolgen.[15]

Zusammenfassend besitzt eine Themenseite einen interessanten Einstieg, eine schnelle Orientierung durch das mit Links versehene Inhaltsverzeichnis und ermöglicht dem User durch den Inhalt klare Antworten. Durch den gezielten, aber nicht übertriebenen Einsatz der Keywords steigt zusätzlich das Suchmaschinenranking.[16]

Holistischer Content in Shops

Bei einem Webshop stellt sich die Frage, wie am besten nützlicher und qualitativ hochwertiger Content integriert werden kann. Die Lösung bei vielen Online Shops ist die Platzierung des Textes am Ende der Seite. Für Google ist Content am Seitenende sichtbar. Problematisch wird dies für den User. Dieser sieht nicht auf den ersten Blick, dass es zusätzlich zu den Produkten weiteren Inhalt gibt. Als Lösung können Sprunglinks eingesetzt werden, welche die Bereiche Oben, Links, Rechts und Unten der Webseite verknüpfen. So kann der Benutzer von Punkt zu Punkt springen. Die zweite Möglichkeit bietet eine neue Themenseite mit der Vorstellung einer Produktgruppe. Die Vorteile der neuen Themenseite liegen in der gestalterischen Freiheit, das Benutzer-Interesse liegt im Mittelpunkt und der Shop bleibt unverändert. Zu beachten gilt, dass die Gefahr besteht, den Shop zu einer Art Blog ungewollt zu verändern.[17]

Holistischer Content in Blogs

Ein Blog informiert die Leser ausführlich über ein bestimmtes Thema. Ein Texter oder Webseitenbetreiber besitzt hierbei meist eine große Menge an Content zu diesem Thema. Die Frage, die sich hierbei stellt, ist wie dieser Content strukturiert zu einem Blog aufgearbeitet werden kann. Es gilt, diesen Inhalt im ersten Schritt zusammenzuführen. Wie bereits erklärt, sollten Wort- bzw. Themengruppen gebildet werden. Dieser Content wird zusätzlich mit Bildern, Grafiken, Videos usw. aufgewertet. Der weitere Fokus liegt auf der Qualität des Inhalts und der Verbesserung von diesem. Um einen High Performance Content zu kreieren, sollte das Thema eine gewisse Komplexität aufweisen und unterschiedliche Keywords behandeln. Die Länge des gesamten Textes liegt zwischen 1000 und 2000 Wörtern.[18]

Technisches SEO als Grundlage

Das technische SEO für das allgemeine Suchmaschinenranking ist heute nur noch der Grundbaustein im Online Wettbewerb. Die Informationen zu technischem SEO sind frei zugänglich. Das Ziel ist die Kombination aus technischem SEO und Content-Marketing. Der Inhalt der Webseite befriedigt am Ende das Bedürfnis der Benutzer. Wird dies nicht erfüllt, so fällt das Google-Ranking. Ein qualitativ hochwertiger Content ist der Schlüssel zu einem andauernden Wachstum. Folgend wird dies an einer Grafik verdeutlicht:

Der Zusammenhang zwischen technischem SEO und Content[19]

Die Webseite wird hier als Fahrzeug mit Elektroantrieb dargestellt. Das technische SEO bildet die Karosserie mit allen Bestandteilen eines Fahrzeuges. Es hat die Aufgabe, das Auto in einen fahrfähigen Zustand zu bringen. Wie weit das Auto jedoch fahren kann und ob es das gewünschte Ziel erreicht, hängt vom Strom ab, der hier den Treibstoff darstellt. Der Strom ist der Content. Kein Fahrzeug kann ohne Treibstoff funktionieren. Der Content ist das zentrale Puzzleteil, welcher das Fahrzeug ans Ziel bringen wird. Dieser ist somit der entscheidende Faktor für eine funktionierende Website.[20]

High Performance Content Formate (HPCF)

Wie bereits beschrieben ist der Treibstoff aller Websites der Content bzw. der holistische Content. Hierbei wird zwischen verschiedenen Content-Formaten unterschieden. Unter Content-Formaten versteht man unterschiedliche Webseiten-Formen wie z.B. einen Blog, Produktseiten, Ratgeber, Nachrichten oder Themenseiten. Das Grundgerüst ist das technische SEO, als Treiber dient der Content. Die Kombination aus beidem bildet das erforderliche Gesamtpaket. Zurückführend auf das Beispiel mit dem Elektroauto ist es wichtig, dass sowohl das Auto als auch der Treibstoff (Strom) auf einander abgestimmt sind. Das Auto kann ohne richtigen Treibstoff nicht funktionieren. Ohne ein funktionierendes Auto kann der Strom nicht eingesetzt werden.[21]

Der Vorteil durch HPCF ist, dass sie das Content-Marketing skalierbar machen. Content-Formate dienen der Massenproduktion von Content. Das Content-Format ist für eine Website eine Art Schablone, in welcher der Content eingesetzt wird. Bei der Erstellung einer Themenseite mit dem Keyword Benzinmotor kann man die gleiche Vorlage auch für das Keyword Dieselmotor oder Elektromotor nutzen. Außerdem findet eine fortlaufende Verbesserung der HPCF statt, sodass die Website stetig optimiert wird. Am Beispiel des Elektroautos ermöglichen Content-Formate, eine konstante Stromzufuhr zu gewährleisten und die Qualität des Stromes von Zeit zu Zeit zu verbessern.[22]

Der Zusammenhang zwischen technischem SEO und Content mit dem Einsatz von Content-Formaten[23]

Erfolg durch High-Performance-Content-Formate

Kennzahlen für die Erfolgsbestimmung einer Website sind vielfältig. So kann man die Website nach der Besucherzahl, Verweildauer oder auch dem Suchvolumen bewerten. Für die Sichtbarkeit der Website bei Suchmaschinen wie Google ist die Anzahl der Keywords mit Rankings und zum anderen der Anteil der Top-10-Rankings entscheidend. Das Ziel ist, in beiden Kriterien optimale Werte zu erreichen. Hierfür dient der Einsatz von HPCF. Sowohl die Ranking-Performance als auch die Möglichkeit der Skalierbarkeit verhelfen zu einem verbesserten Ranking. Durch die Skalierung wird zusätzlich der Content einfacher produziert und erweitert. Doch nicht nur die Website bzw. die Sichtbarkeit der Website wird durch die HPCF verbessert, sondern auch die Bekanntheit der Marke. Je besser die Sichtbarkeit, um so mehr User greifen auf den Inhalt zu. Wird der Content dementsprechend als gut empfunden steigt automatisch das Vertrauen und schlussendlich die Bekanntheit der Marke. HPCF sichert zusammenfassend die Erfolgsfaktoren einer Website, sowie die Content-Qualität und die Marke. Damit ist HPCF der Schlüssel zu einer High-Performance-Website.[24]

Quellenverzeichnis

eRecht24 (Hrsg.) (o.J.), Holistisch (Deutsch), https://www.wortbedeutung.info/holistisch/

Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o.J.), SEO Workshop – Tag 1, Wie Ihr Eure wertvollen Keywords endlich unter einen Hut kriegt, PowerPointPräsentation

Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o.J.), SEO Workshop – Tag 1, Wie Ihr High Performance Content entwickelt und damit Top-Positionen erreicht, PowerPointPräsentation

Kirchner, A. (2017), Holistischer Content: Was ist das?, https://www.hanseranking.de/holistischer-content-ist-das.html

Kolbe F. (2018), Holistischer Content und der Einsatz verschiedener Contentarten für bessere Rankings, https://www.blogprojekt.de/holistischer-content-und-contentarten-rankings/

Kronenberg, H. (2018), Content-Marketing: SEO Erfolg mit High Performance-Content-Formaten, https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/

SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG (Hrsg.) (o.J.), Was ist eine Keywordrecherche?, https://www.seo-kueche.de/lexikon/keyword-recherche/


[1] eRecht24 (Hrsg.) (o. J.), https://www.wortbedeutung.info/holistisch/; Abruf: 07.10.2019

[2] Vgl. Kolbe F. (2018), https://www.blogprojekt.de/holistischer-content-und-contentarten-rankings/; Abruf: 07.10.2019

[3] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[4] Vgl. Kirchner, A. (2017), https://www.hanseranking.de/holistischer-content-ist-das.html; Abruf: 07.10.2019

[5] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[6] Vgl. Kronenberg, H. (2018), https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/; Abruf: 24.11.2019, o. S.

[7] Vgl. ebenda, o. S.

[8] Vgl. SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG (Hrsg.) (o.J.), https://www.seo-kueche.de/lexikon/keyword-recherche/; Abruf: 08.10.2019

[9] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[10] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[11] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[12] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[13] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[14] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[15] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[16] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[17] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o. J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[18] Vgl. Jaeckert, F./ O’Daniel, B. (o.J.), SEO Workshop PowerPointPräsentation

[20] Vgl. Kronenberg, H. (2018), https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/; Abruf: 16.10.2019, o. S.

[19] Eigene Darstellung in Anlehnung an Kronenberg, H. (2018), www.sistrix.de

[21] Vgl. Kronenberg, H. (2018), https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/; Abruf: 16.10.2019, o. S.

[22] Vgl. Kronenberg, H. (2018), https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/; Abruf: 16.10.2019, o. S.

[23] Eigene Darstellung in Anlehnung an Kronenberg, H. (2018), www.sistrix.de

[24] Vgl. Kronenberg, H. (2018), https://www.sistrix.de/news/high-performance-content-formate/; Abruf: 16.10.2019, o.S.