Live Video, Marketing, Facebook

Live Videos as “Door-Opener” in the Social Web

Allgemein

Spot On: Live Videos auf Facebook & Instagram

Die Beliebtheit von Social & Live Videos erfährt derzeit einen regelrechten Boom. Rund ein Drittel der Social-Media-Aktivitäten beziehen sich auf das Ansehen von Videos.[1] Auf YouTube sehen sich die Nutzer täglich hunderte Millionen Stunden Online-Videomaterial an und auch Facebook ist voll davon. Snapchat, Instagram, Twitter: an Videos kommt man im Netz nicht mehr vorbei.[2] Die Definition des Video Marketing ist ziemlich simpel: man produziert ein Video – um sein Produkt und/oder seine Marke zu promoten – und teilt dieses in den sozialen Netzwerken. Je aufwendiger, kreativer, witziger oder emotionaler das Video ist, desto schneller verbreitet es sich viral.[3] 

Doch welche Möglichkeiten bietet welche Plattform, wo spricht man am besten welche Zielgruppe an und welche App ist „the next big thing“?

Das Social-Media-Prisma der ethority AG zeigt eindrucksvoll, wie viele Social Networks es mittlerweile gibt. Es kommen regelmäßig neue Tools dazu, während andere von jetzt auf gleich wieder in der Versenkung verschwinden.

Social-Media-Prisma der Ethority AG

Social-Media-Prisma der Ethority AG Enthalten in: Ethority AG (Hrsg.) (2018), https://ethority.de/social-media-prisma/

 

Go Facebook

Das wohl bekannteste und größte Netzwerk ist Facebook. Im Juni 2017 knackte die Plattform von Gründer Mark Zuckerberg die „Zwei-Milliarden-Nutzer Marke“.[4] Berühmt ist Facebook vor allem für seinen blauen Like-Daumen. Damit lässt sich eine positive Bewertung einer Nachricht, eines Bildes oder eines Videos verdeutlichen.[5] Darüber hinaus ermöglicht Facebook seinen Nutzern noch weitere Funktionen, wie beispielsweise das Beitreten und Erstellen von Interessengruppen, Blog- und Chatfunktionen, das Teilen von Bildern und Videos und die Nutzung einer Neuigkeiten-Timeline (bei Facebook genannt Newsfeed).[6] Gerade in diesem Feed tummeln sich derzeit fast ausschließlich Videos. Glauben Sie nicht? Dann werfen Sie doch einfach kurz einen Blick auf ihre eigene Timeline und man kann sich sicher sein: auch dort finden sich gehäuft Videos.

Go Insta

In Bezug auf Online-Videos ist natürlich Instagram ganz weit vorne. Die Plattform ermöglicht ihren Nutzern, Fotos und Videos mit Filtern und Bearbeitungstools zu modellieren und mit der Community zu teilen. Dies war der ursprüngliche Gedanke, seit 2016 sind allerdings die Instagram-Stories auf dem Vormarsch.In diesen Stories kann der Nutzer für einige Sekunden Inhalte zeigen, welche 24 Stunden sichtbar sind und innerhalb dieser Zeitspanne auch wiederholt angeschaut werden können. Nach Ablauf der 24 Stunden werden die Stories automatisch gelöscht. [7] Diese Fotos oder Videos lassen sich mit beliebigen Stickern oder Filtern bearbeiten, um dem Zuschauer mehr Entertainment zu bieten. Des Weiteren kann der Instagrammer nachverfolgen, wer sich seine Stories angesehen hat und über direkte Nachrichten Kontakt mit anderen Nutzern aufnehmen.[8]

Mittlerweile lassen sich auf Instagram sowie auf Facebook Live Videos abspielen. Ein User startet einfach einen Livestream und alle Interessierten können sich das Spektakel live anschauen und bei Belieben kommentieren. So bieten diese Plattformen den Usern eine kostenlose Chance, Diskussionsrunden, Veranstaltungen oder Talks zu verbreiten und TV zu spielen. Vorreiter dieser Technologie war allerdings keinesfalls Facebook, sondern vor allem Periscope (Livestreaming-Dienst von Twitter, wird weltweit etwa von 10 Millionen Menschen genutzt) sowie Meerkat (existiert bereits nicht mehr). Doch durch die hohe Nutzeranzahl und Technologie werden sich die Live Videos auf Facebook in Zukunft sicher steigender Beliebtheit erfreuen.[9]

Facts & Numbers

Gemäß einer Studie von Social Media Examiner werden Videos zwischen 2018 und 2020 die Nummer eins Online-Konsumform sein.[10] Bereits in den vergangenen Jahren hat sich ein Trend zu Live Videos angedeutet. 2016 gaben 81% der Befragten an, dass sie mehr Live Content angeschaut haben als im Jahr 2015. Zudem bevorzugten 80% Live Videos gegenüber Blogs und 82% gegenüber Posts in sozialen Medien. Dieser Trend ergibt sich vor allem durch die Konvergenz von verschiedenen Technologien, durch die mittlerweile jeder mit einem Smartphone Live Videos und Streamings empfangen sowie ausstrahlen kann. Das Umsatzvolumen der Video-Industrie wird daher bis 2021 auf ca. 70 Milliarden Dollar geschätzt.[11]

Best Practices

Live Videos stellen für Firmen ein neues Kommunikationsmittel dar. Tom More, CEO der kreativen Multimedia Firma Slidely äußert sich dazu: “For the first time, small businesses can really expirement with video as a means of communication, live streaming is not a new app, there’s nothing new they need to learn, because it’s built into social media. I think what’s happening now will help empower them in new ways.”[12]

Live Videos im Social Web sind begehrter denn je bei privaten Internetnutzern. So ist es nicht überraschend, dass Live Videos im Durchschnitt bis zu drei Mal länger angesehen werden als „Nicht-Live-Videos“. Das sich ergebende Echtzeit-Erlebnis („In-the-Moment-Appeal“) ist unersetzbar und vergleichbar mit dem Gefühl des Mitfieberns bei einem Fußballspiel. Einige Unternehmen haben diesen erfolgsversprechenden Effekt auch bereits für sich entdeckt. Diese nutzen ihn effektiv als Türöffner, um die Aufmerksamkeit neuer Zielgruppen zu gewinnen.[13]

Go Business

Für Unternehmen bieten Live Videos die optimale Möglichkeit den sonst gut durchdachten und professionellen Schleier einmal zu lüften und den Kunden einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Immer gemäß dem Motto: weniger poliert – mehr authentisch. Durch einen unverfälschten Blick in sonst verborgene Tätigkeiten und Abläufe lässt sich die Glaubwürdigkeit und Authentizität des Unternehmens steigern. Dies bekräftigt die Tatsache, dass ein Livestream schwer bis gar nicht manipulierbar ist. Dadurch entsteht eine zunehmend starke emotionale Bindung zwischen Kunde und Unternehmen. [14]

Vielen Marketingmanagern fällt es schwer, die Kontrolle abzugeben. Dabei sind Experimentierfreude und Improvisation zwei der wichtigsten Bestandteile von Business-Live-Videos. Die Kunst liegt darin, einen groben Plan zu erstellen, vertrauen zu den Moderatoren zu haben und schließlich bei Bedarf das Skript spielerisch über den Haufen zu werfen.  Zudem sind Live Videos eine vergleichsweise günstige Ergänzung im Marketingplan. Der wohl größte Vorteil bietet jedoch die direkte Interaktion zum Kunden. Offene Fragen und Feedback werden direkt diskutiert und beantwortet und bieten dem Unternehmen laufend Optimierungsmöglichkeiten für ihre Produkte. .[15] 

In your company

Der Spielraum der Beitragsinhalte von Live Videos ist vielzählig: von seriösen Pressekonferenzen über unterhaltsame Firmenevents sind keine Grenzen gesetzt. Die Grafik zeigt die populärsten Anwendungen in Unternehmen.

Einsatzmöglichkeiten Business Live Video in Cloud Darstellung

Einsatzmöglichkeiten Business Live Videos

Möchte man als Unternehmen selber in den Live-Video-Markt einsteigen schadet es nicht, sich etwas von Marken abzuschauen, die Live-Video-Streaming bereits erfolgreich umgesetzt haben. Den wohl größten Erfolg konnte das Onlineportal „Buzzfeed“ mit einem Video auf Facebook erzielen. Dabei handelt es sich ganz und gar um kein klassisches Live Video. Rund 7,5 Millionen Menschen sahen dabei gespannt zu, wie zwei Buzzfeed-Mitarbeiter Gummibänder um eine Wassermelone spannten, bis diese schließlich platzte. Auch die Zuschauer platzten beim Zusehen schier vor Spannung, weshalb sich das Video auch als besonders effektiv herausstellte (https://www.youtube.com/watch?v=ize9m_-kqGE). Einen weiteren Erfolg konnte Dunkin’ Donuts verbuchen. Dunkin’ Donuts ist nicht die erste Marke, an die man am Valentinstag denkt. Um dies zu ändern erstellten sie in einem Live Video eine gigantische Donut-Hochzeitstorte. 44.000 Live-Zuschauer verfolgten den süßen Hochzeitstraum online. Laut Experten setzt das Unternehmen „Ultimate Fighting Championship“ Live Videos am besten ein: Vor dem Match in Form einer Q&A-Runde sowie Behind-the-Scenes. Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in der Risikofreude des CEOs, der bereit ist mit anderen zu kollaborieren und laufend neue Dinge auszuprobieren. [16]

Go Content

Bei Content Marketing steht der Inhalt im Mittelpunkt, der von der angestrebten Zielgruppe gesucht, gefunden und konsumiert werden soll. Für die Zielgruppe relevante Inhalte müssen inspirierend, informativ, anregend, unterhaltsam und vor allem emotional sein. Dabei unterstützt das Content Marketing das Online-Marketing, das Branding und die Verkaufsförderung. Beim Content Marketing liegt der Fokus auf dem Publizieren von markenrelevanten Inhalten. Das klassische Marketing, wie zum Beispiel Werbeanzeigen, nutzt die sogenannte Push-Strategie: Es werden Werbebotschaften zum Beispiel über Zeitschriften verbreitet. Das Produkt steht im Fokus und der potenzielle Kunde soll zum Kauf angeregt werden.

Beim Content Marketing wird hingegen die sogenannte Pull-Strategie angewendet. Bei der Pull-Strategie soll der Kunde zum Produkt kommen, da der Kunde unabhängig vom Kauf den Mehrwert des Produkts erkennt. Meistens ist der Kunde auf der Suche nach Informationen und ist deshalb interessiert. Mit Content Marketing können Unternehmen neue Kunden gewinnen und binden. Es ist besonders wichtig Inhalte zu erstellen, die die Nutzer aktuell interessieren oder für den Zielkunden relevant sind.[17]

Live-Videos eignen sich aus zwei Gründen besonders gut für das Content Marketing. Zum einen sind Live Videos authentisch. Sie sind ungeschönt, direkt und unmittelbar. Der Nutzer hat das Gefühl direkt beim Geschehen dabei zu sein und nimmt den Inhalt als Erlebnis wahr. Zum anderen baut der Nutzer eine gewisse Nähe zum Unternehmen, einzelnen Personen oder Marken auf. Es gibt viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten Live Videos in die Content-Marketing-Strategie zu integrieren. Im Folgenden sind einige Anwendungsmöglichkeiten aufgelistet.[18]

Einsatzmöglichkeiten

  1. Events: Video-Live-Streams werden sehr häufig bei Events, wie zum Beispiel Messen, Kongressen, Konzerten oder anderen Veranstaltungen, genutzt. Menschen die nicht Vorort sind, können durch die Live-Übertragung das Event verfolgen. Live Videos ermöglichen es ein Event für ein größeres Publikum zugänglich zu machen. [19]
  2. Backstage: Live Videos können dem Kunden Einblicke geben, wie ein Produkt entsteht oder wie an einer
    Leistung gearbeitet wird. Außerdem können Mitarbeiter vorgestellt werden und Räumlichkeiten präsentiert werden. Durch diesen kleinen Einblick können Kunden das Unternehmen besser kennen lernen und somit Vertrauen aufbauen. Außerdem erhalten Kunden einen authentischen Einblick hinter die Kulissen des Unternehmens.[20]
  3. Learnings: Mit Live Videos können Produkte hervorragend in Szene gesetzt werden und gezeigt werden, wie sie zu verwenden sind. Außerdem können Kunden regelmäßig etwas Neues über ein Produkt lernen oder dadurch einen Mehrwert generieren.[21]
  4. Produkt-Launches oder -Präsentationen: Außerdem können Live Videos für Produkt-Launches oder -Präsentationen verwendet werden. Wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, kann dieses über einen Live-Stream präsentiert werden. Somit kann zum Beispiel ein Hype um ein neues Produkt generiert werden. Wichtig dabei ist es, dass die Produktpräsentation vorher angekündigt wird. [22]
  5. Live-Interviews: Exclusive Live-Interviews mit Prominenten oder interessanten Gesprächspartnern sind sehr beliebt. Der Vorteil von Live Videos ist, dass Fragen via Kommentarfunktion in einem Live-Chat direkt gestellt und sofort beantwortet werden können. Außerdem können auch die Interviewer Fragen stellen, die direkt per Live-Chat von den Zuschauern beantwortet werden können. Dadurch entsteht eine neue Möglichkeit der direkten Kommunikation.[23]
  6. Probe-Sessions: Wenn ein Unternehmen zum Beispiel Workshops oder Gruppen-Programme anbietet, kann eine kostenlose Live Video Übertragung einem Interessenten die Möglichkeit bieten an einem kostenlosen Workshop teilzunehmen, um die angebotene Leistung vorab zu testen. Somit steigt die Bereitschaft, eine bezahlbare Leistung in Anspruch zu nehmen.[24]

Get Found

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization und bedeutet ins Deutsche übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Es umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, die eigene Webseite bei Suchmaschinen wie z.B. Google oder Bing auf höheren Plätzen zu platzieren. Somit klicken mehr Nutzer darauf und gelangen auf diese Seite. Das Ziel von SEO ist, dass Suchmaschinen die Webseite optimal lesen und analysieren können. Die Suchmaschine zeigt diese dann auf den ersten zehn Plätzen an.

Der SEO-Prozess besteht aus drei Phasen:

  1. Keyword-Analyse: Hier soll herausgefunden werden, welche Keywords noch nicht optimal eingesetzt werden.
  2. OnPage: In dieser Phase werden ausgewählte Keywords auf der Webseite z.B. in den Titel und Content integriert.
  3. OffPage: Die Platzierung von Backlinks, also von Verlinkungen auf anderen Webseiten wird in der dritten Phase vorgenommen. Damit werden Besucher der anderen Seiten auf dieses Video aufmerksam gemacht. [25]

Videos haben einige Vorteile für SEO, denn sie können zum einen sehr einfach verlinkt werden und z.B. auf Social Media-Kanälen geteilt werden, was Backlinks erzeugt. Außerdem können durch witzige und regelmäßige Videos Nutzer dazu gebracht werden, wiederzukommen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die meisten Nutzer länger auf Videos verweilen und sich häufig mehr anschauen, als sie eigentlich vorhatten. Diese drei Vorteile können erreichen, dass eine Suchmaschine wie Google, die jeweilige Webseite besser bewertet und somit weiter oben anzeigt.[26]

Know your clients

Um erfolgreiches SEO im Video-Marketing einzusetzen, ist es wichtig den Nutzer zu verstehen. Es gibt einige grundsätzliche Dinge, die hierbei wichtig sind. Der Titel darf maximal 60 Zeichen enthalten und er soll möglichst aussagekräftig sein, damit die Nutzer ein Interesse entwicklen, das Video anzuschauen. In der Beschreibung des Videos soll der Inhalt kurz zusammengefasst werden, doch es werden nur die ersten drei Zeilen in der Vorschau angezeigt, weswegen auch diese Beschreibung möglichst kurz und aussagekräftig sein sollte. In diesen drei Zeilen muss die Aufmerksamkeit des Nutzers geweckt werden, damit dieser das Video anschaut. Call-to-Actions und Backlinks sollen berücksichtigt werden, denn die wenigsten Nutzer klappen den kompletten Info-Text auf, weswegen diese schon in den ersten drei Zeilen stehen sollten.[27]

Call-to-Actions sind Buttons, die die Nutzer dazu auffordern, eine Handlung zu vollziehen, also z.B. sich das Video anzusehen oder etwas zu kaufen. Damit kann die Aufmerksamkeit wieder auf das Produkt oder die Dienstleistung gebracht werden.[28] Wenn das Video hochgeladen wird, ist es wichtig darauf zu achten, eine Kategorie auszuwählen, in die das Video thematisch passt. Außerdem kann es sinnvoll sein, den Ort anzugeben, an dem das Video gedreht wurde. [29

How to

How to: live Video Aufzählung

How to: Live Video[37]

[1] Vgl. Hanley, R. (2016), https://www.agencynation.com/social-media-video/; Abruf: 10.06.2018

[2] Vgl. salesforce.com Germany GmbH (Hrsg.) (2017), https://www.salesforce.com/de/blog/2017/02/erfolgreiches-video-marketing-via-social-media–so-gehts.html; Abruf: 10.06.2018

[3] Vgl. Frozen Fire (Hrsg.) (o.J.), https://frozenfire.com/video-marketing/; Abruf: 10.06.2018

[4] Vgl. Conditt, J. (2017), https://www.entrepreneur.com/article/296542; Abruf: 10.06.2018

[5] Vgl. Gabriel, R./ Röhrs, H-P. (2017), S. 34

[6] Vgl. Hinterholzer, T./ Jooss, M. (2013), S. 277

[7] Vgl. Deutscher Fachverlag GmbH (Hrsg.) (2018), http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Instagram-Snapchat-Twitter-und-Co.-Die-Stories-Funktionen-der-Social-Media-Giganten-im-ueberblick-164819; Abruf: 04.03.2018

[8] Vgl. ebenda

[9] Vgl. Grabs, A./ Bannour, K-P./ Vogl, E. (2017), S. 201

[10] Vgl. Fitzpatrick, S. (2018), https://edgylabs.com/how-to-create-a-strategy-for-live-video-marketing, Abruf: 12.06.2018

[11] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018

[12] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018

[13] Vgl. DeMers, J. (2016),

https://www.forbes.com/consent/?toURL=https://www.forbes.com/sites/jaysondemers/2016/11/23/5-

awesome-examples-of-brands-using-live-video-for-marketing/#1b193fbebcdd; Abruf: 08.06.2018

[14] Vgl. Dormann, K. (2018), https://www.adzine.de/2018/03/warum-unternehmen-auf-live-videos-setzen-sollten/;

Abruf: 08.06.2018

[15] Vgl. Dormann, K. (2018), https://www.adzine.de/2018/03/warum-unternehmen-auf-live-videos-setzen-sollten/;

Abruf: 08.06.2018

[16] Vgl. Klotz-Guest, K. (o.J.), http://www.convinceandconvert.com/digital-marketing/using-live-streaming-video-

successfully/; Abruf: 08.06.2018

[17] Vgl. Hilker, C. (2017), S.4 Content Marketing in der Praxis

[18] Vgl. Kientzler, F. (2018), https://suxeedo.de/live-video-content-marketing/, Abruf: 11.06.2018

[19] Vgl. Schwarz, M. (2016), https://www.moderne-unternehmenskommunikation.de/digital-communications/digital-marketing/meerkat-periscope-und-co-so-nutzen-sie-live-streaming-apps-fuer-ihr-unternehmen/, Abruf: 08.06.2018

[20] Vgl. Lawal, M. (2017), https://blog.hootsuite.com/de/Facebook-live-video-fuer-unternehmen/, Abruf:
11.06.2018

[21] Vgl. Claire Oberwinter (2016), https://claireoberwinter.com/Facebook-live-videos/, Abruf: 08.06.2018

[22] Vgl. Claire Oberwinter (2016), https://claireoberwinter.com/Facebook-live-videos/, Abruf: 08.06.2018

[23] Vgl. Schwarz, M. (2016), https://www.moderne-unternehmenskommunikation.de/digital-communications/digital-marketing/meerkat-periscope-und-co-so-nutzen-sie-live-streaming-apps-fuer-ihr-unternehmen/, Abruf: 08.06.2018

[24] Vgl. Claire Oberwinter (2016), https://claireoberwinter.com/Facebook-live-videos/, Abruf: 08.06.2018

[25] Vgl. Vertical Media GmbH,

https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/suchmaschinenoptimierung-seo, Abruf: 12.06.2018

[26] Vgl. Klein, M. (2015), https://www.more-fire.com/blog/video-marketing-warum-online-videos-wichtig-fuer-seo-sind/, Abruf: 12.06.2018

[27] Vgl. Recino, A. (2017), https://www.bewegtkommunikation.de/blog/YouTube-seo-suchmaschinenoptimierung-videos-optimieren, Abruf: 12.06.2018

[28] Vgl. Recino, A. (2016), https://www.bewegtkommunikation.de/blog/wie-cta-bei-der-leadgewinnung-helfen, Abruf: 12.06.2018

[29] Vgl. Recino, A. (2017), https://www.bewegtkommunikation.de/blog/YouTube-seo-suchmaschinenoptimierung-videos-optimieren, Abruf: 12.06.2018

[30] Fitzpatrick, S. (2018), https://edgylabs.com/how-to-create-a-strategy-for-live-video-marketing, Abruf: 12.06.2018

[31] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018

[32] Fitzpatrick, S. (2018), https://edgylabs.com/how-to-create-a-strategy-for-live-video-marketing, Abruf: 12.06.2018

[33] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018

[34] Fitzpatrick, S. (2018), https://edgylabs.com/how-to-create-a-strategy-for-live-video-marketing, Abruf: 12.06.2018

[35] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018

[36] Fitzpatrick, S. (2018), https://edgylabs.com/how-to-create-a-strategy-for-live-video-marketing, Abruf: 12.06.2018

[37] Guta, M. (2017), https://smallbiztrends.com/2017/08/how-should-businesses-use-live-video.html, Abruf: 12.06.2018