Pastinaken – Deshalb ist Omas Gemüse wieder im Trend

Essen und Trinken

Lange Zeit unterschätzt – die Pastinake

In der Gemüseabteilung erfreut sich ein Wurzelgemüse zur Zeit besonderer Beliebtheit: Die Pastinake. Lange Zeit verschmäht, mausert sich die cremefarbene Karotte zum Star auf dem Teller. Nicht nur in angesagten Restaurants ist die Knolle der Renner, auch bei Veganern bringt das traditionelle, regionale Gemüse viel Abwechslung auf dem Speiseplan.
Dabei waren Pastinaken bis zum 18. Jahundert ein wichtiges Grundnahrungsmittel, bis sie von der Kartoffel aus Amerika abgelöst wurden.

Pastinake, Wurzelgemüse, Rezept, Suppe, vegan
Vegane Pastinakensuppe: Schnell zubereitet und einfach köstlich!

Pastinake – Der aromatische Allrounder

Die Pastinake ist mit ihrem würzigen, aromatischen Geschmack ein richtiger Allrounder. Sie ist lange haltbar und lässt sich vielfältig zubereiten. Kochen, dünsten, backen oder pürieren: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Die weiß-gelbliche Wurzel kann auch roh gegessen werden. Sie ist sehr bekömmlich und leicht verdaulich. Pastinaken enthalten viele kostbare Nährstoffe, wie Niacin, Pantothensäure, Folsäure, Calcium, Kalium und Zink.

Schon gewusst?

  • Die Pastinake ist auch für empfindliche Mägen sehr gut bekömmlich, weshalb sie auch als Babynahrung beliebt ist.
  • Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Schale glatt und fest ist. Und am besten zu kleineren Knollen greifen, da sie zarter sind als die großen.
  • Im Gemüsefach des Kühlschranks halten Pastinaken problemlos zwei Wochen.

Vegane Pastinakensuppe – saisonal, regional, lecker

Zutaten für Personen:

  • 4 Pastinaken
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
  • etwas Olivenöl
  • 1 EL Gemüsebrühe (bsp. Knorr)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter und Gewürze nach Geschmack

Zwiebel und Ingwer schneiden. Beides nacheinander In Öl in einem Topf oder großer Pfanne andünsten. 

Pastinaken und Karotte würfeln. Zu den Zwiebeln geben und mitdünsten. 1 EI Pulver Gemüsebrühe dazugeben und mit Wasser ablöschen. Mit Wasser auffüllen und köcheln lassen.

Gegartes Gemüse pürieren. Bei Bedarf Wasser zugeben. 

Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen. Mit frischen Kräutern, getrocknetem Chili und Limettensaft abschmecken.

Für weitere Rezepte:

https://www.chefkoch.de/rs/s0/pastinaken+vegan/Rezepte.html

https://www.brigitte.de/rezepte/rts/pastinaken-rezepte-10974310.html

GUTEN APPETIT!

Bildquelle: Shotshop: NatashaBreen/Shotshop.com